ZENTRA – geschlechtsbewusste Gewaltprävention

Zentra neu ist eine Empowerment-Maßnahme der geschlechtsbewussten Gewaltprävention und Gesundheitsförderung und stärkt Mädchen* und Frauen*

  •  (wieder) ihrer Körperkraft sowie ihrer sozialen, emotionalen und mentalen Kraft zu vertrauen
  •  Verletzungen ihrer Würde und ihrer Grenzen zu benennen und ernst zu nehmen
  •  ihr Menschenrecht auf Selbstbestimmung und Gewaltfreiheit einzufordern
  •  sich in Alltagssituationen verbal und nonverbal zu behaupten
  •  sich bei verbalen, psychischen, sexualisierten und körperlichen Übergriffen zu verteidigen

 

 

Ausbildungslehrgang  zur Zentra neu-Trainerin*
SelbstBewusstSein, SelbstBehauptung, SelbstVerteidigung
von Frauen* für Frauen* und Mädchen* ab 10 Jahren

3. Februar 2023 bis 23. März 2024

 

FÜR WEN/ZIELGRUPPE:

Frauen* mit pädagogischer/(psycho)sozialer oder Sport/Bewegungs-Ausbildung und Berufserfahrung

 

WOFÜR/ZIELE:

Befähigung zur selbständigen Umsetzung von

  • Zentra neu Workshops und Grundkursen (modular als Workshops à 4 UE und gesamt als Kurs 12 UE) zu Selbstbewusstsein, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen* und Mädchen* ab 10 Jahren
  • nach etablierten Konzepten der feministischen Mädchen*- und Frauen*arbeit, geschlechtsbewusster Gewaltprävention und Gesundheitsförderung und Elementen der Methoden drehungen und Judo
    o mit erprobten Abläufen und
    o angepassten Methoden für verschiedene Altersgruppen

 

WAS/INHALTE:

In Theorie und Praxis werden folgende Themen prozessorientiert und reflektiert bearbeitet:

  • Grundsätze feministischer Mädchen*- und Frauen*arbeit und intersektionaler Verschränkungen
  • Verständnis von Gewalt als Mittel zur Aufrechterhaltung ungleicher Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern (Täterstrategien, Gewaltdynamiken…)
  • Wahrnehmen und benennen verschiedener Formen von Gewalt auf unterschiedlichen Ebenen (strukturell, kulturell, symbolisch, personal)
  • Weiblich*keits- und Männ*lichkeitsanforderungen und ihre Auswirkungen auf geschlechtsbezogene Gewalt
  • Analyse sozialisationsbedingter Angsträume von Mädchen* und Frauen* und Strategien zur Überwindung von daraus resultierenden Einschränkungen im Lebensalltag
  • Embodiment-Ansatz: Zusammenspiel von Körper, Gefühlen und Gedanken in der Begegnung mit der Umwelt
  • Empowermentstrategien zur Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Körperbewusstsein und weibliche* Körperkraft
  • Selbstsichere Körperhaltung und nonverbale Strategien zur Selbstbehauptung
  • Einsatz der Stimme zur Selbstbehauptung
  • Vertiefende Rollenspiele zur Erarbeitung alltagsnaher Handlungsmöglichkeiten
  • Einfache Abwehr-, Ableit-, Befreiungs- und Notwehrtechniken der Selbstverteidigung
  • Regionale Unterstützungseinrichtungen der Gewaltprävention und des Gewaltschutzes und ihre Angebote
  • Workshops- und Grundkurskonzepte
  • Altersangepasste Methoden
  • Begleitete erste Umsetzung eines Grundkurses (inkl. Supervision)
  • Individuelle Begleitung (bei Bedarf) durch Lehrgangsleiterinnen*

 

WIE, WANN, WO, WIEVIEL/RAHMENBEDINGUNGEN:

  • Der Ausbildungslehrgang wird als Blended-Learning-Maßnahme im Ausmaß von 256 UE umgesetzt und
    Moodle wird als Informations-, Bibliotheks- und Kommunikationsplattform genutzt.
  • Die Seminare und Vorträge finden, soweit möglich, als Präsenzveranstaltungen in den Räumlichkeiten von EqualiZ in Klagenfurt, Karfreitstraße 8/II statt. Online-Einheiten (bei Bedarf) erfolgen via MS Teams oder ZOOM.
  • Teilnehmerinnen*zahl: max. 12

Zentra Tabelle neu          

          *1 UE = 50 min
          Ergänzendes Angebot: Individuelle Unterstützung durch Lehrgangsleiterinnen* bei Bedarf

  • Der Ausbildungslehrgang wird von der Stadt Klagenfurt gefördert, so dass von den Teilnehmerinnen* nicht die vollen Kosten zu tragen sind. Pro Teilnehmerin* ist ein Selbstkostenanteil von € 1.900,-– zu leisten. In den Kosten enthalten sind sämtliche Unterrichtsleistungen und Arbeitsmaterialien, nicht jedoch etwaige Verpflegungs- und Übernachtungskosten.

Der Selbstkostenanteil ist nach Anmeldung fällig und bis spätestens 30. Jänner 2023 auf das Konto von EqualiZ-Gemeinsam vielfältig! Klagenfurt bei der Kärntner Sparkasse IBAN:AT14 3070 6000 0012 9924, BIC:KSPKAT2KXXX einzuzahlen. Die Zahlung in Raten ab 30. Jänner bis zur vollständigen Überweisung bis 30. November 2023 ist nach individueller Vereinbarung möglich. EqualiZ-Gemeinsam vielfältig! unterstützt gerne bei der Suche nach individuellen Fördermöglichkeiten für den Selbstkostenanteil.

 

WER/REFERENTINNEN*:

  • Lehrgangsleiterinnen*: Mag.a Eva Krainer und Mag.a (FH) Martina Kugi
    Mitarbeiterinnen* von EqualiZ-Gemeinsam vielfältig! mit sozialpädagogischer bzw. sozialarbeiterischer Berufsausbildung, langjähriger Berufserfahrung in der feministischen Mädchen*- und Frauenarbeit*, Gewaltprävention und Gesundheitsförderung (Workshops, Beratung, Multiplikator*innenschulungen) sowie mit der Methode drehungen.
  • Externe Fachexpertinnen* zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen

 

INFORMATION/ANMELDUNG:

Infoabende zum Lehrgang finden am 12. Dezember 2022 und am 11. Jänner 2023 jeweils von 17.30 – 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten von EqualiZ statt. Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

 

Ansprechperson:

Mag.a Eva Krainer
(t) 0463 – 508821 – 40
(e) krainer@equaliz.at

Krainer K

Krainer Eva

YES WE DO, Kontaktstelle drehungen, Plattform gegen Gewalt in der Familie

 

 

 

Der Ausbildungslehrgang wird gefördert von

Logo4 Stadt Klagenfurt