YES WE DO – FAIR PLAY: Dienstleistung ohne Über- und Untergriffe

Mit diesem Pilotprojekt laden wir Unternehmen und Ausbildungsinstitutionen ein, mit uns gemeinsam in Zeiten des Fachkräftemangels Arbeits- und Ausbildungsplätze im Dienstleistungsbereich für Frauen* attraktiver zu machen.

Sexistische Kommentare und ungewollte körperliche Berührungen gehören bedauerlicherweise zu den Alltagserfahrungen von weiblichen* Jugendlichen und Frauen* in allen Lebensbereichen. Auch an ihrem Arbeitsplatz. Neben Arbeitszeiten und Gehalt sind diese Kommentare und Belästigungen oft mit ein Grund, warum sie kündigen, eine Lehre abbrechen oder bestimmte Karrierewege in ihrem persönlichen Berufswahlprozess ausschließen. In Dienstleistungsberufen sind weibliche* Jugendliche und Frauen* durch den engen Kontakt mit Kunden*/Gästen* und das Machtgefälle gegenüber dem zahlenden Kunden*/Gast* in besonderem Ausmaß von Übergriffen betroffen. Einige lernen im Laufe der Zeit Grenzen zu setzen und können sich selbst gut vertreten. Die Mehrheit jedoch glaubt, übergriffige Kommentare und sexuelle Belästigungen aushalten und erdulden zu müssen (ist ja „normal“) und/oder schweigt aus Angst und Scham.

Unsere EXPERTISE?

Warum gerade JETZT?

Was BRINGT es Ihrem Betrieb?

expertise
warum
Betrieb

Team von YWD-Fair Play

YWDFP Team

Check zur Orientierung

Ist Sexismus
bei uns
Thema?
QR Code Orientierungshilfe Ist Sexismus bei uns Thema

Check zur Orientierung

Up to date im Umgang mit Sexismus?
QR Code Orientierungshilfe Up to date im Umgang mit Sexismus


Aktuelle Termine:


 

Das ANGEBOTS-PACKAGE im ÜBERBLICK

 

Entscheidungsfindung

  • Informationen online und in Printform
  • Orientierungshilfen zur Einschätzung der IST-Situation im eigenen Betrieb
  • Einzelgespräche (persönlich, MS Teams) zu Kooperationsmöglichkeiten (Ziele – Planung – Umsetzung)

 

Weiterbildung auf drei Ebenen

Unternehmer*innen, Führungskräfte und Ausbildner*innen

Mitarbeiter*innen-Teams
(gemischtgeschlechtlich)

Mitarbeiterinnen*
(weiblich)

OUTCOME:

  • Ursachen für Sexismus und Übergriffe auf Frauen* verstehen
  • präventive Maßnahmen planen und umsetzen

2 Online-Vorträge à 1,5 h (MS Teams) zu Fakten und gesundheitlichen Auswirkungen

4 Webinare à 2 h (MS Teams) zu betrieblichen Interventions- und Präventionsstrategien

Einzelgespräche (persönlich, MS Teams) Fallbesprechungen, …

digitale Infothek

OUTCOME:

  • Achtsamkeit für Sexismus und Übergriffe auf Frauen* fördern
  • Hilfreiche Team-Unterstützung bei Anlassfällen erarbeiten
  • Wertschätzende Kollegialität fördern

digitale „Warm-Ups“ zur Vorbereitung auf die Workshops

4 Workshops à 2,5 h  (Präsenz) zu Fakten und gesundheitlichen Auswirkungen (auch online möglich) und zum solidarischen Umgang mit übergriffigem Verhalten im Arbeitsalltag

digitale Infothek

OUTCOME:

  • Selbstsicherheit fördern
  • Selbstvertretung für Anlassfälle erarbeiten

digitale „Warm-Ups“ zur Vorbereitung auf die Workshops

2 Workshops à 3,5 h (Präsenz) zum selbstsicheren Umgang mit  herausfordernden Situationen im Arbeitsalltag

Einzelgespräche (persönlich, MS Teams)  

digitale Infothek

 

Nachhaltige Implementierung

OUTCOME:

  • Leitlinien und Betriebsvereinbarungen inkl. grafischer Aufbereitung
  • Strategien zum nachhaltigen Einsatz

Einzelgespräche für Führungskräfte/Ausbildner*innen (persönlich/MS Teams) und/oder

Gruppencoaching(s) (Präsenz) für Führungskräfte/ Ausbildner*innen und ihren Mitarbeiter*innen-Teams

 

ANGEBOT für unternehmerische CSR:
Solidarität mit und Unterstützung für Frauen*, die von Gewalt betroffen sind

Printmaterialien zum Auslegen im Betrieb

  • Plakat „Wir unterstützen Respekt gegenüber Frauen* in allen Lebensbereichen!“
  • Flyer mit Hotlines und Unterstützungseinrichtungen in der Nähe
  • Sticker, Klebe-Sprechblasen „So kannst du helfen und was ändern!“,

 


 

Da das Projekt eine Pilotmaßnahme ist, können individuelle Bedürfnisse von Unternehmen bzw. Ausbildungsinstitutionen bei der Angebotsgestaltung sehr gut berücksichtigt werden. Die Angebote sind kostenfrei.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie noch Fragen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

 

Ansprechperson:

Mag.a Eva Krainer
(t) 0463 – 508821 – 40
(e) krainer@equaliz.at

Krainer K

Krainer Eva

YES WE DO, Kontaktstelle drehungen, Plattform gegen Gewalt in der Familie


Erfolgreiche Konzepte und Tools zur Gewaltprävention für pädagogische Fachkräfte, die mit jungen Menschen arbeiten (2020/21):

Gemeinsam gegen Gewalt und Sexismus


Gemeinsam gegen Gewalt und Sexismus
Klicken Sie hier, um das Buch zu lesen, das mit Book Creator erstellt wurde.
https://read.bookcreator.com