01.12.2022: "Mädchen* und Frauen* zivilcouragiert unterstützen bei Sexismus und Gewalt"

Fortbildungen neu

„Mädchen* und Frauen* zivilcouragiert unterstützen bei Sexismus und Gewalt“ – Möglichkeiten und Grenzen

Belästigungen, Grenzüberschreitungen und Übergriffe gehören zum ganz normalen Alltag von Mädchen* und Frauen*. Wenn sie darüber sprechen oder um Unterstützung bitten, reagiert ihr Umfeld (immer noch) oft mit Bagatellisierung und Verharmlosung („Hab dich nicht so!“, „Jungs/Männer sind halt so!“) und/oder schieben ihnen die Verantwortung für die erlebte Gewalt zu („So wie du angezogen bist…“, „Was tust du zu der Zeit überhaupt alleine da?“). Es erfordert Zivilcourage, diesem allgemeinen Diskurs nicht zu folgen und sich unterstützend an die Seite der Betroffenen zu stellen. Aber was tun? Vor allem auch, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen?
Diese Veranstaltung bietet Lehrkräften die Möglichkeit, verschiedene Aspekte von Zivilcourage kennenzulernen und Haltungs- und Handlungsmöglichkeiten für die eigenen pädagogische Praxis zu entwickeln.

  • Aneignung von Basiswissen zu Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen* sowie zu Zivilcourage
  • Ausprobieren einiger Methoden
  • Umgang mit grenzüberschreitenden und (potentiell) gewaltbereiten Situationen für Mädchen* und junge Frauen* im Kontext Schule

 

In Kooperation mit:  


 

Vortragende: Eva Krainer (EqualiZ)

Ort: online

Datum: Donnerstag, 01.12.2022

Uhrzeit: 9-16 Uhr

 

PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer*innen melden sich über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt und Info für Externe:
Mail: sadounig@equaliz.at

 


zurück